Die letzte Schussfahrt des Onkel W.

Onkel W. ist zuhause gestorben. Mitten im Dorf wohnend, wird er am Tage der Beerdigung in seinem Haus zur zweihundert Meter entfernten Kirche getragen. Gefolgt vom Trauerzug, wir der Sarg auf einem Rollwagen von 4 Totengräbern die Hauptstraße entlang Richtung Kirche gerollt.

Eine Steigung führt hoch zur Kirche. Es passiert was passieren muss. Der Rollwagen mit dem Sarg, oben am Hügel angekommen, entgleitet den Trägern, rollt die Allee hinunter. Hunde, Kinder, Rollatoren, Alte, Kranke und alte Kranke müssen sich mit Sprüngen und enormer Rennerei vor dem Sarg retten, der wie ein Geschoss den Hang hinab rollt. Knapp verfolgt von den Bestattern, die aber auch nach und nach stolpernd zu Boden fallen. Nur der junge Azubi schafft es sich, an den Sarg zu krallen, was aber nur zur Folge hat, dass er bis zum Ende des Hanges mitgeschleift wird. Der Sarg hält keineswegs am Ende des Hanges an. Er rollt weiter bis zur kleinen Brücke, die über den jetzt im Frühjahr reißenden Dorfbach führt. Der Rollwagen wird abrupt durch das solide runde, DIN-geprüfte Stahlgeländer gestoppt. Die Geranien in den Blumenkästen werden geschüttelt und einige Blüten fallen auf den reißenden Bach und werden mit dem Sarg, der vom Rollwagen über das Geländer schießt, von der Strömung fortgerissen.

Da fließt er nun davon, Onkel W. Weggeschwemmt mit einer Energie, die er schon seit Jahren nicht mehr an den Tag legte. Bye bye, altes Haus, dir eine gute Fahrt auf deiner letzten Wildwasserbahn!

7 deutsche Sprichwörter auf Amtsdeutsch

Die Person, die, ob aus eigenem Antrieb oder als Dienstleistender für beteiligte Dritte, eine Bodenkavität vorsätzlich anlegt, mit der Absicht, unbeteiligte Drittpersonen in diese selbe mit Hilfe der Schwerkraft zu befördern, und somit in Kauf nimmt, diese physisch, moralisch oder anderweitig zu schädigen, geht wissentlich oder unwissentlich das Risiko ein, in ebendiese oben benannte Bodenkavität unter dem Einfluss der ebenfalls schon erwähnten Schwerkraft zu gelangen.

˙uᴉǝuᴉɥ ʇsqlǝs ʇlläɟ ‚ʇqäɹƃ ǝqnɹפ ǝuᴉǝ uɹǝpuɐ ɹǝM

Im Oralbereich des 60-minütigen Zeitraums, der sich in der mehrstündigen Zeitspanne befindet, in der, vom Standpunkt eines gegebenen Betrachters gesehen, der umgangsprachlich als „Sonne“ benannte Stern nach einer vollen Erdrotation erneut Strahlung auf ein nicht genau definiertes Gebiet um den oben genannten Betrachter wirft, befindet sich das mit dem im Periodensystem mit dem Elementsymbol AU definierte Edelmetall.

˙punW ɯᴉ ploפ ʇɐɥ punʇsuǝƃɹoW

Positiv belegte Objekte ergeben ein Ganzes, das aus 3 (In Worten: Drei) von einander unabhängigen individuellen Einheiten besteht.

˙ᴉǝɹp puᴉs ǝƃuᴉp uǝʇnƃ ɹǝll∀

Die vollständige Summe positiver Elemente hat ihren Ursprung an einem Standort, der im räumlichen Verhältnis vertikal über dem Standort des jeweiligen Betrachters liegt.

˙uǝqo uoʌ ʇɯɯoʞ ǝʇnפ sǝll∀

Der 5. Monat des gregorianischen Kalenders ändert den Zustand der Gesamtsumme alles Bestehenden in einen Zustand, der sich mit dem vorherigen Zustand nicht mehr überschneidet.

˙ᴉɐW ɹǝp ʇɥɔɐɯ nǝu sǝll∀

Ein von Amaurose betroffenes Geflügeltier der Gattung Gallus gallus domesticus ist bemächtigt, in einem unbestimmten Zeitraum unter Einfluss eines Zufallselementes auf eine samenartige Frucht von Pflanzen der Getreideart zu stossen.

˙uɹoʞ uᴉǝ lɐɯ ʇǝpuᴉɟ uɥnH sǝpuᴉlq uᴉǝ ɥɔn∀

An eben diesem Ort wurde nach Entsorgunsverordnung 4.1 Paragraph 14 das Haustier der Gattung Canoidea (Hundeartige) unter Berücksichtigung aller behördlichen Auflagen und im Beisein eines amtlich habilierten gewerblich tätigen Bestattungsunternehmers bestattet.

˙uǝqɐɹƃǝq punH ɹǝp ʇƃǝᴉl ɐp

The Right Night

Un court-métrage de Jeremias Nussbaum, avec Nina Mazodier et Jeremias Nussbaum. Image: François Chambe

Der 2. Kurzfilm, den ich für Mias Media gedreht habe. Dieses Projekt war eines der leichteren, der Dreh fand in einem sehr familiären Ambiente statt. Ein Projekt, das mir wieder einmal gezeigt hat, wieviel Spass Filmemachen sein kann. Nicht, dass ich das je vergessen hätte. 😉 „The Right Night“ beginnt die Tour der Festivals im Herbst 2017.

An industrial wasteland – overtaken by the winter’s fog. The cemetery wall is a thoroughfare for lost souls. A young homeless man who lives in his car and a young girl whose current project is to commit suicide, are a few of those people…

Mehr Infos auf mias.fr (Englisch/Französisch)